LIONS CLUB Adventskalender 2020 wieder erfolgreich

17
Collage der Spenden und der Gewinner. Foto: Lions Club Rodgau-Rödermark

Lions Club Rodgau-Rödermark erzielte einen Erlös mit dem Lions-Adventskalender 2020, der eine Spendensumme von 15.000 Euro ermöglichte.

-Anzeigen-

Jubel bei Gewinnern und bei karitativen Einrichtungen

RODGAU-RÖDERMARK (PM). Auch die zweite Auflage des Lions-Adventskalenders war ein uneingeschränkter Erfolg: Alle 3.000 Kalender (20 % mehr als im davorliegenden Jahr!) waren in kürzester Zeit vergriffen. Dafür bedankt sich der Lions Club Rodgau-Rödermark bei allen Käufern, die so beherzt und schnell zugegriffen haben und bei den zahlreichen engagierten Unterstützern dieser Wohltätigkeitsaktion. Deren Liste ist lang: Sie beginnt bei den Herren Bürgermeister Jürgen Hoffmann (Rodgau) und Jörg Rotter (Rödermark), die erneut die Schirmherrschaft für das Kalenderprojekt übernommen und ihre Rathäuser für den Kalenderverkauf geöffnet haben, sowie wertvolle Gutscheine für die Tombola beisteuerten. Ebenso bedanken sich die Lions bei den zahlreichen und großzügigen Sponsoren der Tombola Gewinne, den kooperativen Verkaufsstellen, und nicht zuletzt bei der hiesigen Presse, die das Kalenderprojekt durchgängig und engagiert begleitet hat.

Der Erfolg dieser gemeinsamen Anstrengung misst sich nicht nur im Verkauf der 3.000 Kalender, sondern auch in Anzahl und Wert der gespendeten, attraktiven Preise: 609 Preise im Gesamtwert von mehr als 19.000 Euro kamen insgesamt für die Tombola zusammen.
Die drei Hauptpreise wurden persönlich durch den diesjährigen Clubpräsidenten Pascal Julien an die glücklichen Gewinner übergeben (s. Fotos): 1.000 Euro gewann Jürgen Schaller aus Urberach, den E-Scooter im Wert von ca. 500 Euro gewann Stephanie Konrad aus Frankfurt und 250 Euro konnten Annette Müller aus Ober-Roden überreicht werden.

Die wahren Gewinner der Aktion sind jedoch die mit dem Ergebnis bedachten Einrichtungen, denn der Gesamterlös von 15.000 Euro fließt ungeschmälert sozialen Vereinen und Initiativen in unserer Region zu! Je zu einem Drittel freuen sich über diese willkommene Zuwendung: die Kinder- und Jugendprojekte des LC Rodgau-Rödermark, das ‘Hospiz am Wasserturm‘ in Jügesheim und die vier in Rodgau und Rödermark aktiven ‘Tafeln‘, deren wertvolle Dienste besonders Bedürftigen zugute kommen, “Tante Emma Rodgau e.V. in Jügesheim, “5und2 Die Suppenküche e.V.“ in Nieder-Roden, “Lebensmittel & mehr“ in Ober-Roden und der “Rödermärker Brotkorb“ in Urberach.

Die für das Hospiz bestimmte Zuwendung von 5.000 Euro übergaben die Lions Willi Burg und Michael Mengler den Vertretern der Hospizstiftung Lothar Mark, Herbert Sahm und Dr. Nikos Stergiou (s. Foto). Stellvertretend für die vier ‘Tafeln‘ wurde dem “Rödermärker Brotkorb“ die anteilige Zuwendung in Höhe von 1.250 Euro durch die Lions Dr. Ulrich Wasner und Norbert Wolf überreicht (s. Foto). Unabhängig davon hatten die Lions den vier Tafeln bereits zuvor je 1.000 € zukommen lassen. Damit konnte ein Teil ihrer Corona bedingten Mehrbelastungen aufgefangen werden.

Die Planung für den 3. Adventskalender des LC Rodgau-Rödermark ist bereits angelaufen. Die Lions sind zuversichtlich, dass auch der Adventskalender 2021 wieder ein großer Erfolg wird.

Übrigens: Aufgrund des derzeitigen Lockdowns können die im Rahmen der Tombola gewonnenen Sachpreise bzw. Gutscheine (gegen Vorlage des Kalenders) noch bis zum 30. April 2021 abgeholt werden.

Mehr zu den Aktivitäten des Lions Clubs: www.lc-rodgau-roedermark.de