„Schön, dass an uns gedacht wird!“

33
Maxime-Zoé Knoth und Giulietta Grote von Rotaract überreichen stellvertretend die Geschenketüten.

Rotaract Club Rüsselsheim/Groß-Gerau bereitet Bewohner*innen des Altenpflegeheims An der Fasanerie eine Freude

-Anzeigen-

Groß-Gerau. Jedes Jahr findet an Silvester im Altenpflegheim An der Fasanerie in Groß-Gerau die Jahresabschlussfeier zusammen mit dem Rotaract Club Rüsselsheim/Groß-Gerau statt. Die Mitglieder*innen des Rotaract Clubs, einer der größten Jugendorganisationen der Welt, sorgten stets mit Bratäpfeln und Feuerzangenbowle sowie einem schönen Programm für ein stimmungsvolles Beisammensein. Ziel von „Rotaract“ – die Jugendorganisation des Rotary Clubs – ist u.a., mit sozialen Aktionen Menschen in der Stadt oder der Welt zu helfen, durch gegenseitige Vorträge zu lernen und auch mit anderen zu feiern.

Doch 2020 war wegen der Corona-Pandemie alles anders und die Feier konnte leider nicht stattfinden. Als Trost gab es jedoch von den jungen Menschen liebevoll verpackte Geschenketüten. Diese wurden stellvertretend von Maxime-Zoé Knoth und Giulietta Grote überreicht. Eine Bewohnerin war ganz gerührt: „Schön, dass an uns gedacht wird!“

Rotaract fördert den Kontakt zwischen den Generationen

Das ganze Team sagt Danke für die schöne Überraschung. „Im Sinne und im Namen unserer Bewohner*innen sind wir sehr dankbar dafür, dass Rotaract wie jedes Jahr an uns denkt. Nächstenliebe hat bei den Rotariern immer Saison. Und wir alle – und vor allen Dingen die in unserem Hause lebenden Menschen – bekommen von dieser Jugendorganisation stets sehr viel zurück. Wir danken allen Mitgliedern für ihre hilfreiche Unterstützung im steten Dienst an den uns anvertrauten älteren Menschen. Durch deren aktiven Einsatz in unserem Hause, hat Rotaract unseren Bewohner*innen eine große Freude bereitet und den Kontakt zwischen den Generationen stets gefördert“, so Einrichtungsleiter Thomas Seif.

(Foto/Text: Mission Leben)