Brot für die Welt – Kindern Zukunft schenken

19
Kindern Zukunft schenken! Unter diesem Motto findet die 62. Aktion statt, die traditionell am 1. Advent eröffnet wird. Weltweit müssen rund 152 Millionen Mädchen und Jungen Kinderarbeit leisten – fast jedes zehnte Kind im Alter zwischen fünf und 17 Jahren. Brot für die Welt setzt sich gemeinsam mit unseren Partnern gegen Ausbeutung ein. Foto: Karylle Occeñola (links) mit Mitschülern der dritten Klasse ihrer Grundschule im Ort Canlandog. Die Partnerorganisation Quidan Kaisahan setzt sich dafür ein, dass Kinder in die Schule gehen statt zu arbeiten.

Bergstraße. Weihnachten wird in den evangelischen Gottesdiensten die Kollekte traditionell für Brot für die Welt erbeten. In diesem Jahr können wegen der Corona-Pandemie viele Präsenzgottesdienste nicht stattfinden. Das Evangelische Dekanat Bergstraße bittet deshalb um Spenden für Brot für die Welt, die auch bequem online überwiesen werden können.
„Kindern Zukunft schenken“ lautet das Motto der aktuellen Aktion von Brot für die Welt. Das evangelische Hilfswerk rückt damit auch Projekte gegen Kinderarbeit in den Fokus. „Die Corona-Pandemie trifft die Ärmsten der Armen am härtesten. Gerade deshalb ist die Hilfe zur Selbsthilfe, die Brot für die Welt leistet, diesmal besonders wichtig“, betont der Bergsträßer Dekan Arno Kreh.
Aktuell fördert das evangelische Hilfswerk mehr als 1.300 Partnerorganisationen weltweit und mehr als 1.600 Projekte in 97 Ländern. Schwerpunkte der Arbeit sind die Überwindung von Hunger und Armut, die Stärkung von Bildung und Gesundheit sowie der Einsatz für Menschenrechte und Klimagerechtigkeit.
Die Gottesdienstbesucher in den 44 Gemeinden des Evangelischen Dekanats Bergstraße hatten im vergangenen Jahr 90.765 Euro an Brot für die Welt gespendet. Gegenüber 2018 war das ein Plus von 2,8 Prozent. Die Kollekte in den 44 Bergsträßer Kirchengemeinden betrug 2019 allein an Heiligabend mehr als 78.000 Euro. An Erntedank waren es 12.760 Euro. An diesen beiden Festtagen ist die Kollekte in den evangelischen Gottesdiensten traditionell für Brot für die Welt bestimmt. Damit es in diesem Jahr aufgrund der abgesagten Gottesdienste nicht zu einem Einbruch bei den finanziellen Zuwendungen kommt, bittet das Dekanat darum, Spenden zu überweisen.

-Anzeigen-

Spendenkonto:
Brot für die Welt
IBAN: DE10100610060500500500
BIC: GENODED1KDB
Bank für Kirche und Diakonie

Online-Überweisung unter: https://www.brot-fuer-die-welt.de/spenden/

(Brot für die Welt)

Foto: Helge Bendl / Brot für die Welt