Moritz Mager bei Radio Darmstadt

76
Radio Darmstadt

Moritz hat vor nicht langer Zeit sein Abitur an der Eleonorenschule in Darmstadt gemacht. Seine große Leidenschaft ist die Politik, die sein ehemaliger Lehrer Martin Coors in ihm geweckt hat. Nach seinem Abschluss an der Eleonoren-Schule bewarb er sich im Rahmen des „Freien sozialen Jahres Kultur“ bei Radio Darmstadt und bekam den Platz trotz großer Konkurrenz. Dieser FSJ-Platz bietet ihm nun eine Möglichkeit sich selbst zu verwirklichen und teilweise einen Einblick in seinen Traumberuf als Journalist zu bekommen.

Während seiner Sendung „Discoors mit Moritz“ behandelt er mit seinem ehemaligen Lehrer verschiedenste aktuelle Themen und schafft einen Diskurs zu aktuellen schwierigen politischen Fragestellungen. Zudem produziert er noch die Sendung „youth culture and poltitics“ welche sich mit Themen und Personen mit persönlichem Bezug zu Moritz befasst. Hierbei interviewte er bzw. schon Cavasoul, einen seiner Lieblingskünstler, und den Romanautor Lukas Ritchel, der mit seinem Debutroman “Mit der Faust in die Welt schlagen” Moritz literarisches Interesse förderte. Auch unbekanntere Persönlichkeiten, welche Moritz bereits kannte oder sein Interesse weckten, bekamen eine Möglichkeit sich in einem Interview zu präsentieren.

Mit seiner Offenheit und Hilfsbereitschaft steht er außerdem den verschiedenen Moderatorinnen und Moderatoren bei Radio Darmstadt jederzeit zur Unterstützung bereit und moderiert und schneidet selbst diverse Sendungen. Redaktionell zu arbeiten und Texte zu verfassen ist durch sein Hobby als Kurzgeschichten-Autor eine seiner Lieblingsaufgaben.

Durch seine beiden eigenen Sendungen und die Mitarbeit an anderen Sendungen und Projekten, hat Moritz Kontakt mit verschiedensten Themenfeldern und kann somit in verschiedenen Bereichen wichtige Erfahrungen für seine Zukunft sammeln. Neben den normalen Radiotätigkeiten hat Moritz außerdem angefangen, seine Sendungen auf verschiedensten Plattformen wie Spotify, Apple Podcast etc. als Podcast zu veröffentlichen, um eine noch diverse Zielgruppe zu erreichen und Personen seiner Altersklasse einen einfacheren Zugang zu seinen Sendungen zu ermöglichen.

Die vielen neuen Aufgaben, Projekte und Erfahrungen geben Moritz die Möglichkeit seinem Traumberuf als Journalist auf jeden Fall ein Stück näher zu kommen und bereits erste wichtige Kontakte zu knüpfen.