Corona führt zu Misstrauen gegenüber Politikern und der Demokratie

21

Corona führt zu Misstrauen gegenüber Politikern und der Demokratie

 

Immer mehr Menschen halten Politiker und die Regierungen als unfähig, die wichtigste Funktion des Staates zu erfüllen, nämlich Menschen zu schützen. Immer mehr Menschen misstrauen politischen Handlungen und sehen sie teilweise als Wahl-Strategie an. In Deutschland lässt sich das am Beispiel von Herrn Armin Laschet und Herrn Söder aufzeigen. Es ging darum, sich besser als Kanzlerkandidat zu positionieren. Ebenso in Amerika, kurz vor der Präsidentenwahl im November. Es geht nur noch darum, Profit aus COVID-19 und Fehlern der Konkurrenz zu schlagen und zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Redet man mit 10 Menschen, sagen 8, „die verschweigen uns was“. Die Menschen glauben immer mehr das Gegenteil von dem, was die Regierenden sagen.

Die Art und Weise, wie die Regierenden vorgehen, machen Menschen misstrauisch und lassen Verschwörungstheorien wachsen. Davon profitieren diejenigen, die lang ersehnte Maßnahmen ergreifen wollten, dies aus verschiedenen Gründen jedoch nicht tun konnten.

Das hat man davon, wenn man seit Jahren versucht den Menschen zu manipulieren anstatt ihn gut zu bilden. Dank Internet, wo man nun Daten und Informationen bekommen kann, die früher nur bestimmten Kreisen zur Verfügung standen, entdecken die Menschen, dass sie oft belogen werden und wurden. Dass viele Sachen, die man ihnen sagt, nicht immer der Wahrheit entsprechen. Sie wissen immer mehr aus alternativer Hand und Quelle. Die Menschen haben immer weniger Vertrauen in Instanzen, die früher glaubwürdig waren: Schule, Lehrer*innen, Medien, Expert*innen, Wissenschaftler*innen, Politiker*innen und Politik. Und dieses Misstrauen hat große Folgen.

Die Demokratie erdrosselt, weil eine wichtige Funktion darin verloren gegangen ist

Die Bildung der Menschen, damit sie auch ihre Rechte kennen, damit sie sich eine eigene Meinung bilden. Damit sie differenzieren können, nein sagen können, Dinge in Fragen stellen können. Es wird den Menschen oft  nur noch erzählt, welche Pflichten sie haben. Die Demokratie versucht sie zu transformieren, ihren Willen zu reduzieren und sie zu „Mitmacher*innen“ ohne eigene Meinung aufzuziehen. Sie müssen einfach darauf setzen, dass die Politiker*innen das Beste für sie tun wollen und sie sollen sich nicht beklagen, vielleicht dürfen sie jammern, aber wichtig ist es, dass sie alles wie Schafe befolgen. Diese Beziehung zu den Menschen kann nur zu Misstrauen führen.

Die andere Seite der Demokratie, welche Rechte der Menschen deutlich nach ganz vorne stellt, verliert an Kraft. Die Menschen haben immer mehr das Gefühl, nichts zu dürfen. Sie dürfen nicht reden (sonst werden sie betraft oder kritisiert oder beschimpft). Oder aber auch: sie dürfen nicht eine eigene Meinung haben (dann sind sie nämlich in den Augen vieler Verschwörer*innen, Rassist*innen, Islamist*innen usw.). Sie dürfen nicht anders sein, sie dürfen nicht sie selbst sein, sie dürfen nur das tun, sein, denken, was man ihnen vorgeschrieben hat.

Man hat Menschen die Demokratie als billige Konsumfreiheit verkauft und es zahlt sich zurück.

Viele Menschen gehen auf die Straße, weil sie keine Party feiern können, weil sie ihr Bier nicht trinken können wie sie wollen, weil sie nicht Sex haben können wie sie wollen. Das ist für viele Menschen Demokratie.

Nun, über so eine Pandemie beklagen sich die Politiker*innen und die Medien. Sie haben die ganze Zeit Freiheit und Demokratie mit ihrem Verhalten subtil beworben, sodass Menschen unvernünftig reagieren und reagierten. Dass sie nun nicht verstehen, dass Demokratie und Freiheit nicht nur bedeutet, alles tun zu können was man will, wie man es will, ohne auf das Wohl der Gemeinschaft zu achten. Nun hört man überall, dass Demokratie und Freiheit nur gut gehen können, wenn der eine auf den anderen aufpasst, wenn Menschen einander achten. Indem man das Misstrauen untereinander begräbt.

Man sieht hier, wie die Bildunglücke und eine Gesellschaft, in der Werte als altmodisches Zeug dargestellt werden, eine gefährliche Waffe gegen Demokratie, Freiheit und Grundwerte sind.

Die Demokratie kann nicht nur für die Menschen darin bestehen, dass sie frei wählen dürfen, nicht ins Gefängnis gehen, wenn sie etwas gesagt haben und konsumieren. Die Demokratie ist mehr als das. Weitaus mehr.


Möchtest Du mehr darüber erfahren, welche Auswirkungen Corona auf das allgemeine Leben hat und haben wird? Möchtest Du Dich darüber informieren, inwiefern die Pandemie sich auch auf die Politik auswirkt?

Erfahre mehr in“Covid-19! Mehr als ein biologischer Kampf“ von Dantse Dantse!

 

Erhältlich bei indayi.de

und Amazon

sowie in allen online Shops, tolino Shops, bei Libri, KNV und in allen Buchhandlungen.

Folge uns auch auf Instagram und Facebook!

 

 


Warnung:

Das Lesen der Bücher von Dantse Dantse kann deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen, dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern, deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten, dein Schicksal verändern und dich glücklich machen.