Dreieich 2021 erstmals mit den Augen eines Stadtfotografen

200
Michael Häfner wird neuer Stadtfotograf für Dreieich. Foto: P

Michael Häfner soll die Blicke für den Alltag und für Besonderheiten der Stadt öffnen

DREIEICH (PM). Stadtschreiberinnen und Stadtschreiber oder Stadtmalerinnen und Stadtmaler: In vielen deutschen Städten existiert eine lange Tradition für solche oder ähnliche Ehrenämter, die das Geschehen in ihrer Umgebung auf individuelle Weise und mit einem eigenen Blick auf die Dinge festhalten. Oft ergibt sich daraus Erstaunliches, bisher Unbekanntes oder einfach nur Unentdecktes, das man vielleicht jeden Tag sieht, aber doch nicht immer wahrnimmt.

Einen besonderen Weg wollen Stadtverordnetenvorsteherin Bettina Schmitt und Bürgermeister Martin Burlon gehen und haben sich dafür entschieden, für Dreieich einen ehrenamtlichen Stadtfotografen zu gewinnen. Die Wahl ist auf Michael Häfner gefallen, der auch bisher schon für eine künstlerisch-dokumentarische Auseinandersetzung mit dem Stadtbild Dreieichs und seinen Veränderungen steht. Seine Arbeit soll im nächsten Jahr eine eigenständige fotografische Perspektive auf die Stadt als Lebensraum und Wohnort entwickeln und sich mit ihren Veränderungsprozessen auseinandersetzen. Ziel soll es sein, die architektonischen, räumlichen und gesellschaftlichen Aspekte Dreieichs aus seinem subjektiven Blickwinkel festzuhalten. Viele seiner Bilder bearbeitet Häfner zudem wie ein Maler, der seinem Werk damit einen konkreteren oder anderen Ausdruck verleihen möchte.

„Unsere Stadt ist vielfältig, sie ist bunt, sie bietet Bekanntes, aber auch Überraschendes, selbst für diejenigen unter uns, die schon ihr ganzes Leben hier verbracht haben”, stellen Bettina Schmitt und Martin Burlon fest. „Dreieich bietet Lebensraum für eine vielfältige Stadtgesellschaft. Sie ist permanenten Veränderungen unterworfen, die das Stadtbild prägen. Es wäre schade, das nicht zu portraitieren. Vielleicht begründen wir damit eine Tradition, die hervorragend zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben passt.”

Die Stadtverordnetenvorsteherin und der Bürgermeister werben bei allen Dreieicherinnen und Dreieichern, den Unternehmen und den Vereinen dafür, Michael Häfner aktiv in seinem Ehrenamt zu unterstützen. Nähere Informationen sind zu finden unter www.dreieich.de/stadtfotograf. Dort werden im Laufe des nächsten Jahres regelmäßig ausgewählte Motive veröffentlicht werden. Auch eine Ausstellung gegen Ende 2021 können sich die Initiatoren gut vorstellen, um allen Dreieicherinnen und Dreieichern einen neuen Blick auf ihr Dreieich zu ermöglichen.