Traditionsveranstaltung muss ausfallen

30
So ein Andrang wie jährlich bei der traditionellen Holzversteigerung darf diesen Januar natürlich nicht stattfinden. (Foto: Germania)

Historische Holzversteigerung findet nicht statt

Rodgau (RZ) Den Termin am zweiten Samstag im Januar haben viele Menschen aus Rodgau und Umgebung auch ohne Kalender in ihren Köpfen, denn an diesem Tag findet eigentlich das erste Event des Jahres an der Gänsbrüh im Dudenhöfer Wald statt! Bei der Historischen Holzversteigerung des Gesangverein Germania 1895 e.V. Dudenhofen tummeln sich alljährlich tausende Besucher, um sich die Sportholzfäller-Show der Gebrüder Dengler aus Widdern anzuschauen, dem Holzsägekünstler Michael Gomersky oder auch einem Holzrückepferd bei der Arbeit zuzusehen. Bestaunt wird auch immer die große Traktoren-Schau, alte Landmaschinen und Geräte zur Holzbearbeitung. Doch in diesem Jahr bleibt es still an der Gänsbrüh, denn die Holzversteigerung kann wegen der anhaltenden Corona-Pandemie, wie so viele andere Veranstaltungen, die fester Bestandteil des Rodgauer Kulturlebens geworden sind, leider nicht stattfinden. Die im Januar 2020 in ihr Amt eingeführte Edelholzkönigin Maxi Marie Seibel, die ihr Ehrenamt ebenfalls Pandemie-bedingt leider nicht ausüben konnte, bleibt auch in 2021 amtierende Edelholzkönigin.

Die für das vergangene Jubiläumsjahr geplanten Sonderveranstaltungen wie Jubiläumskonzert und Open-Air möchte der Verein natürlich gerne nachholen. Außerdem gilt es auch das 25-jährige Bestehen des gemischten Chores „Mixed Generations“ in 2021 zu würdigen.

Der Vorstand des Gesangverein Germania hofft, dass die Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins sowie alle Mitbürger die aktuelle Krise gut überstehen und gesund bleiben.