Bund unterstützt Sanierung der Kirchen

32

St. Nazarius Ober-Roden feiert 2021 Jubiläum / St. Gallus im Jahr 2023

Berlin/Rödermark (NHR) Im April 2023 feiert die St. Gallus Kirche in Urberach ihr 200-jähriges Jubiläum.
Pläne zu ihrem Bau stammten aus dem Büro des Großherzoglichen Baumeisters Georg Moller aus Darmstadt. Sie gehört damit auch zu einem einzigartigen Gesamtensemble von zwölf Landkirchen Mollers im Süd-bzw. Rheinhessischen Raum.
Bereits 2021 kann St. Nazarius in Ober-Roden auf eine 125-jährige Geschichte zurückblicken. Der sogenannte „Rodgau-Dom“ befindet sich auf einem geschichtsträchtigen Gelände. Kirche und Hügel waren über die vergangenen Jahrzehnte immer wieder Ort

Die katholischen Kirchen in Rödermark werden vom Bund finanziell unterstützt. (Foto: NHR)

archäologischer Grabungen im Zusammenhang mit dem Kloster Rothaha.
Beide Gotteshäuser verbinden nicht nur ihre nahenden Jubiläen, sondern vor allem, dass sie nahezu zeitgleich der dringenden Sanierung im Schwerpunkt der Dächer bedürfen. In Urberach kommen noch Schäden mit eindringendem Wasser im Anbau aus den 1950er Jahren hinzu.
„Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Bund bereits seit einigen Jahren die Sanierung historisch wertvoller Bauten unterstützen“, so die örtliche Bundestagsabgeordnete Patricia Lips, die in Berlin unter anderem auch für diesen Bereich verantwortlich zeichnet.
„Umso mehr freue ich mich, dass nun 1,5 Mio. Euro nach Rödermark fließen, um die Kirchengemeinden in ihren großen Vorhaben gezielt zu unterstützen.
Dank der engagierten Vorarbeiten aller Beteiligten ist es in den vergangenen Monaten in vielen Gesprächen vor Ort wie auch im Bistum gelungen, hier einen großen Schritt voran zu gehen.“